Brandneues

Schlagwort-Archiv: Vögel

Die Madagaskar-Nachtschwalbe

Schwalben kennt man eigentlich als tagaktiv. Am frühen Morgen hört man ihre Shriiieeh-Rufe, den Tag verbringen sie in der Luft. Die Madagaskar-Nachtschwalbe (Caprimulgus madagascariensis madagascariensis) ist jedoch eine Ausnahme. Dieser ungewöhnliche Vogel schläft am Tage, dicht an den Boden gedrückt. Das marmorierte Gefieder tarnt die Tiere perfekt, sie verschwinden fast vollständig vor dem Untergrund. Selbst bei Störungen verlassen sie ihren …

Lesen

Die schwarzen Vasapapageien

Madagaskar hat viele faszinierende tierische Bewohner. Nur eines hat die Insel im Indischen Ozean nicht: Große, bunte Papageien. Stattdessen hat die Evolution sich hier etwas ganz eigenes ausgedacht. In den madagassischen Tropen sind die Papageien vollkommen schwarz. Die ungewöhnlichen Vögel heißen Vasapapageien. Es gibt verschiedene Arten: Einmal den großen Vasa (Coracopsis vasa). Er wird in drei Unterarten eingeteilt, von denen …

Lesen

Trickbetrüger im Federkleid: Der Gabeldrongo

Drongos besiedeln den gesamten Kontinent Afrika. Genauso variabel wie der afrikanische Kontinent ist auch ihr Lebensraum auf der Insel Madagaskar. Vom Trocken- bis zum Regenwald, vom intakten Primär-Dschungel bis zu von Menschen bearbeitetem Ackerland: Der Drongo kommt mit fast allen Umgebungen zurecht. Die Drongo-Art auf Madagaskar ist dann aber doch eine Besondere: Hier lebt die madagassische, endemische Unterart des Gabeldrongos …

Lesen

Der Spitzschopf-Seidenkuckuck

Seidenkuckucke kommen nur auf Madagaskar vor. Ein besonders schmucker Vertreter dieser bunten Vögel ist der Spitzschopf-Seidenkuckuck (Coua cristata). Rücken- und Schwanzfedern sind dunkelgrau bis purpurfarben, die Brustfedern sind rostrot, der Kopf trägt den namensgebenden Federschopf. Um die Augen liegt wie bei allen Seidenkuckucken nackte Haut, die beim Spitzschopf blau leuchtet. Die beiden Geschlechter unterscheiden sich bei diesem Seidenkuckuck rein optisch …

Lesen

Madagaskars Bienenfresser

Bienenfresser

Einer der buntesten Vögel Madagaskars ist sicher der Bienenfresser (Merops superciliosus). Hier und da wird er auch Madagaskarspint genannt. Samt Stoß – das ist der Fachausdruck für das Schwanzgefieder – misst der kleine Vogel rund 30 cm Länge, wobei er nicht mal 50 g schwer wird. Männchen und Weibchen sind farblich kaum voneinander zu unterscheiden: Beide tragen das prächtige grüne …

Lesen

Gemeinsam stark: Die Sakalavaweber

Sakalavaweber

Die kleinen, 25 g leichten Sakalavaweber (Ploceus sakalava) kommen nur auf Madagaskar vor. Sie gehören, wie der Name es schon verrät, zu den Webervögeln und sind auf der Insel weit verbreitet: Überall da, wo auch die namensgebende Volksgruppe der Sakalava lebt. Das ist vor allem der Westen Madagaskars; vom tiefen, heißen und trockenen Süden bis in den Norden hinein. Sakalavaweber …

Lesen

Arboretum Antsokay

Antsokay

Antsokay: Der Name bedeutet übersetzt so viel wie „Kalk“ und weist auf den typischen, lehm- und kalkhaltigen Boden der Gegend hin. Rund um das Arboretum werden daraus Backsteine hergestellt. Lage: Das Arboretum Antsokay liegt im Südwesten Madagaskars in der Region Atsimo-Andrefana. Es ist nur 12 Kilometer von einer der größten Städte des Südens, Toliara (Tuléar), entfernt. Bis zum Flughafen von …

Lesen

Klein, aber Eisvogel

Corythornis madagascariensis

Eisvögel gibt es in vielen Teilen der Welt. Madagaskar hat aber zusätzlich zum gewöhnlichen Eisvogel mit seiner blauen Farbenpracht noch eine ganz außergewöhnliche Variante hervorgebracht: Den Pygmäen-Eisvogel (Corythornis madagascariensis), seltener auch Madagaskarfischer genannt. Seinen Namen trägt er ganz zu Recht: Der Pygmäen-Eisvogel wird nur 13 cm groß und gerade einmal 20 Gramm schwer. Ein echtes Leichtgewicht! Auch farblich unterscheidet sich …

Lesen

Der seltenste Raubvogel Madagaskars

Seeadler Nosy Hara

Mächtige dunkelbraune Schwingen, ein scharfer Schnabel und Krallen, die einen Fisch einfach durchbohren: Das sind die Markenzeichen eines der seltensten Raubvögel der Welt. Und der kommt – wie könnte es anders sein? – nur auf dem achten Kontinent vor. Die Rede ist vom Madagaskar-Seeadler (Haliaeetus vociferoides), dem majestätischen und größtem Raubvogel Madagaskars. Nur noch rund 250 Tiere leben auf der …

Lesen

Der Paradiesschnäpper

Paradise flycatcher

Klein, aber oho! Der Madagaskar-Paradiesschnäpper (Terpsiphone mutata) ist sicherlich einer der schönsten Vögel der Insel, obwohl das Fliegengewicht gerade mal 12 g schwer wird – das ist gerade mal so viel wie ein Esslöffel voll Reis. Er gehört zur Familie der Monarchen und ist ein Singvogel. Ihn kann man überall auf der Insel beobachten, von Dornwäldern bis Regenwälder besiedelt er …

Lesen
error: Aus Urheberrechtsgründen ist diese Funktion gesperrt.