Brandneues

THB – Ein Bier für ein ganzes Land

Aktuell existieren nur sehr wenige Biersorten auf Madagaskar. Das bekannteste und weit verbreiteste Bier ist THB. Die Abkürzung steht für Three Horses Beer. Es handelt sich dabei um ein Pilsener, das seit 1958 in Madagaskar gebraut wird. THB findet man selbst in den kleinsten Dörfern – und meist sogar gekühlt. Es hat 5,4% Alkohol und besteht aus Wasser, Gerstenmalz, Mais und Hopfen. Gerste und Mais stammt aus dem Hochland um Fianarantsoa, der Hopfen aus dem Süden um Toliara (französisch Tuléar).

Die STAR-Brauerei in Antsirabe

Gebraut wird das Bier in zwei STAR-Brauereien (Abkürzung für Societé tanananarivienne d’artciles réfrigéres, übersetzt Gesellschaft der Kühlprodukte in Antananarivo). Diese befinden sich heute in Antsirabe und Antsiranana. Ursprünglich gehörte die Brauerei in Antsirabe den Niederländern der „Brouwerij drie hoefijzers“, die schon fünf Jahre vor dem ersten Bier das Getränk Coca Cola auf Madagaskar vertrieben. Deren Logo mit den drei Pferden wurde später einfach übernommen. In den 1960ern Jahren eröffnete die zweite Brauerei in Antsiranana (französisch Diego Suarez). In Antsirabe, im südlichen Hochland, gründeten Madagassen 1980 sogar ein eigenes Kollektiv namens MALTO, um genügend Gerste für die Herstellung von THB zu erwirtschaften. Nach einigen Besitzerwechseln – zeitweise waren die beiden Brauereien sogar verstaatlicht – erwarb 2011 die französische Firma Castel die Gesellschaft STAR. Pro Jahr stellt die Brauerei heute rund 100 Millionen Flaschen und 100.000 Dosen THB her.

Das Bierbrauen selbst erfolgt heute noch fast genauso wie vor vielen Jahrzehnten. Auf 40°C erwärmtes Wasser wird als erstes mit Gerstenmalz und Mais in einem Verhältnis von 80:20 vermischt. Die daraus resultierende Masse nennt man Maische. Mais wird verwendet, weil der Anbau von Weizen auf Madagaskar mit seinem tropischen Klima zu unberechenbar für größere Produktionen ist. Die Maische wird mehrere Stunden lang erhitzt. Dabei wird die Stärke des Gerstenmalzes und des Mais in Zucker umgesetzt. Danach wird die Maische geläutert: Dabei trennt sich der Treber vom flüssigen Anteil der Maische, der Würze. Mit heißem Wasser wird die gesamte Würze aus dem Treber gespült. Anschließend wird sie mit Hopfen gekocht. Zum Schluss wird die Würze gefiltert, auf 10°C Gärtemperatur herunter gekühlt und Hefen werden zugegeben. Die Hefen sorgen für die Hauptgärung, bei der Zucker in Alkohol umgesetzt wird. Eine ganze Woche dauert die Gärung, dann hat man das sogenannte Jungbier. Dieses noch ganz frische THB gärt noch für einige Tage in Fässern nach. Erst dann ist das fertige THB bereit für eine erneute Filterung und die Abfüllung.

THB Pilsener-Flaschen mit Goldmedaille im Etikett, die auf den Gewinn der Weltauswahl des internationalen Getränkewettbewerbs in Brüssel (Belgien) 2012 deutet

THB wird stets in braune Glasflaschen oder Dosen gefüllt. Die üblichste Variante ist die 0,65 l-Flasche. Seltener findet man 0,33 l-Flaschen, in Supermärkten gibt es außerdem 0,33 l-Dosen. Vor dem politischen Umsturz 2009 waren etliche Varianten des THB im Handel, darunter THB Lite mit mit nur 1% Alkoholgehalt, THB Special mit 6,2% Alkohol, THB Malt als Malzbiervariante und THB Fresh. Davon übrig geblieben ist heute nur noch THB Fresh, ein Mischgetränk aus Limonade und Bier mit weniger als 1% Alkohol. Aktuell erzielt alleine THB fast Dreiviertel der Einnahmen der Star-Brauerei.

Der THB-Slogan „Soa ny fiarahantsika“, zu deutsch „Die Freuden des Zusammenseins“, spiel auf das madagassische Fihavanana an. Fihavanana beschreibt ein Konzept von Freundschaft, aber schließt auch Verwandschaft, Familie, Beziehungen unter- und zueinander sowie Brüderlichkeit mit ein. Dabei geht es darum, andere stets wohlwollend zu behandeln und sich dabei bewusst zu sein, das alle Aussprüche und Handlungen später auf einen selbst zurückfallen werden. Eine wörtliche Übersetzung gibt es nicht. Fihavanana ist ein Teil madagassischer Kultur ist und sehr vieldeutig. Das THB Pilsener versteht sich nicht zuletzt wegen des traditionellen Slogans als Symbol madagassischer Kultur. Das Marketing von THB passt sich dem an: Musikvideos mit madagassischen Prominenten wie AmbondronA oder Jaojoby gehören ebenso zur Strategie wie das Sponsoring einer Vielzahl von Veranstaltungen im Sport- und Musikbereich. Unter anderem sponsert THB die THB Champions League, die nationale Fußball-Meisterschaft. Das jährlich stattfindende THB Tour Traveling Music Festival und das THB Fête de la bière sind ebenfalls Teil der Vermarktungs-Linie. Letzteres fand zuletzt im Oktober statt, gemeinsam organisiert von THB und der Deutschen Botschaft. Seit 2015 bewirbt STAR einen zweiten Slogan, „THB eo foana e!“, für immer THB.

Bereits vor 16 Jahren begann der Export von THB nach Mauritius, Frankreich, La Réunion, Mayotte und den Komoren. Trotz des Exports nach Frankreich ist THB in Europa fast nicht erhältlich. Nur bei spezialisierten Bierhändlern findet man ab und zu einzelne Flaschen. Wer ein echtes THB trinken will, muss eben nach Madagaskar reisen. Und das lohnt sich nicht nur wegen des Bieres!

Lesen Sie auch

Das Spiel der Spiele: Pétanque

Egal, wo immer man auf Madagaskar unterwegs ist: Irgendwann begegnen einem Menschen, die mit silbernen …

error: Aus Urheberrechtsgründen ist diese Funktion gesperrt.