Aktuelle Neuigkeiten
Home / Praktische Reisetipps / Währung und Geldumtausch

Währung und Geldumtausch

Währung

Seit 2002 zahlt man auf Madagaskar in Ariary (MGA) und nicht mehr in Franc malgache (FMG). Ähnlich wie in Deutschland immer noch einige wenige Leute in DM umrechnen, schreiben vereinzelt Madagassen noch FMG auf ihre Preistafeln  – die Umrechnung funktioniert wie folgt: 5 FMG = 1 MGA. Kommt einem ein Preis auf der Straße unrealistisch hoch vor, lohnt es sich, nach der Währung zu fragen. Hotels und Restaurants berechnen inzwischen grundsätzlich in Ariary, und bieten eventuell eine zweite Karte mit FMG an.

Der größte madagassische Geldschein hat einen Wert von 20.000 Ariary (je nach Kurs 5-6 Euro), er ist erst seitdem 01. Juli 2017 im Umlauf. Der bis dahin größte und nun zweitgrößte Ariary-Schein ist 10.000 Ariary wert, darunter gibt es 1000-, 500- und 200-Ariary-Noten. Der kleinste Schein ist nur 100 Ariary (weniger als 5 Cent) wert. Die dazugehörigen Münzen haben Werte von 50, 20,10, 5, 4, 2 und 1 Ariary. Das Besondere beim madagassischen Münzgeld ist, dass 1 Ariary nicht wie sonst üblich 100 kleineren Einheiten, hier Iraimbilanja, entspricht. Stattdessen ist 1 Ariary mit 5 Iraimbilanja gleichzusetzen. Die zwei kleinsten Münzen sind 1 und 2 Iraimbilanja. Münzgeld wird auf Madagaskar nur in großen Städten überhaupt benutzt. In der Regel zahlt man überall mit Scheinen. Kommt man in etwas abgelegenere Gegenden oder kleine Dörfer, sehen die Scheine teilweise so abgenutzt aus, dass man nur noch die Farbe erahnen kann. Auch mit solchen Scheinen kann man auf Madagaskar problemlos zahlen. Auf dem Land sollte man vor allem kleine Geldscheine mit sich führen. Auf einigen Märkten kann es passieren, dass niemand 10.000 Ariary wechseln kann. Ab Juli 2017 sollen die bisher verwendeten Geldscheine gegen neue getauscht werden.

Geldumtausch und Zahlungsmöglichkeiten

In Europa ist es nicht möglich, Euro in die madagassische Währung zu wechseln. Man kann nach der Einreise aber direkt am Flughafen Ivato in Antananarivo Geld umtauschen: Entweder an den dazu vorgesehenen Schalter im Wartebereich der internationalen Flüge oder außerhalb bei der Bank direkt gegenüber auf dem Parkplatz. Man erhält dann eine braune Papiertüte mit dem getauschten Geld, aus dem man das Geld tunlichst sofort entfernen und im Gepäck verteilen sollte.

Geldumtausch ist ansonsten in Städten bei den diversen Banken (Bank of Africa, BNI, BFV Société generale, BMOI) oder bei speziellen Agenturen (z.B. SOCIMAD) möglich. Einige Hotels bieten ebenfalls Geldumtausch an, allerdings meist zu einem schlechteren Wechselkurs. Zurückgetauscht werden können Ariary ausschließlich am Flughafen in Antananarivo und einigen Banken der Hauptstadt. Es werden dabei nur gerade Beträge getauscht, da die Schalter nicht über europäisches Münzgeld verfügen. Kleingeld bekommen Sie also wieder in Ariary zurück.

Bank of Africa
Bank of Africa in Maroantsetra

Bargeld, Kreditkarten, Schecks

Nur Bares ist Wahres! Das gilt auf Madagaskar umso mehr. Man zahlt grundsätzlich alles mit Bargeld.

Kreditkarten werden in Madagaskar so gut wie nirgends angenommen – und wenn, dann eher Visa als Mastercard. Das liegt vor allem daran, dass die Karten von den Madagassen mangels funktionierender Festnetzleitungen oft nicht überprüft werden können. Automaten zum Abheben von Bargeld gibt es lediglich in der Hauptstadt Antananarivo und anderen großen Städten der Insel. Die abzuhebende Menge Bargeld ist stark begrenzt (meist 400.000 Ariary), und nicht alle Automaten funktionieren auch. Viele Automaten haben außerdem ein Wochenlimit für abzuhebende Geldmengen, das in der Regel unter 500 € liegt. Mastercard wird nur von BNI akzeptiert.

Schecks sind auf Madagaskar unüblich, und können ähnlich Kreditkarten zum Bezahlen in Restaurants, Hotels und Geschäften nicht benutzt werden. Überweisungen nach Madagaskar z.B. per WesternUnion aus Europa sind zwar möglich, aber kostspielig und zeitaufwändig.

Lesen Sie auch

Strom & Elektrizität

Das Stromnetz auf Madagaskar ist mangelhaft ausgebaut. Nur größere Städte verfügen über Stromanbindung. Die großen …

error: Aus Urheberrechtsgründen ist diese Funktion gesperrt.