Aktuelle Neuigkeiten
Home / Nationalparks & Reservate

Nationalparks & Reservate

Häufig gestellte Fragen zu Nationalparks

Kann ich im Nationalpark alleine unterwegs sein? Der Besuch eines Nationalparks zusammen mit einem „local forest guide“ ist überall auf Madagaskar verpflichtend – mit einer einzigen Ausnahme: Lokobe auf Nosy Be. Die lokalen Guides haben eine zweijährige Ausbildung absolviert und eine Lizenzierung durch Madagascar National Parks (MNP). Sie verdienen ihren Lebensunterhalt nachhaltig mit Ökotourismus, was unbedingt unterstütztenswert ist. Dazu kommt: …

Mehr lesen »

Montagne d’Ambre Nationalpark

Montagne d’Ambre: Montagne d’Ambre bedeutet übersetzt „Bernsteinberge“. Der Name stammt von den Blüten bestimmter Bäume, die den Berg überziehen und von Weitem bernsteinfarben leuchten. Lage: Der Nationalpark Montagne d’Ambre liegt im Nordwesten Madagaskars in der Region Diana. Nächste größere Stadt ist das etwa 30 km entfernte Antsiranana (Diego Suarez) an der heißen Küste. Von der Hauptstadt Antananarivo aus befindet sich …

Mehr lesen »

Saha Maintsoanala

Calumma crypticum

Saha Maintosanala: Das Wort „Saha“ bedeutet soviel wie Park, und Maintsoanala bedeutet „grüner Wald“. Das Schutzgebiet heißt also übersetzt einfach „Park des grünen Waldes“. Lage: Das Schutzgebiet liegt nur 65 km von Antananarivo entfernt nahe der kleinen Stadt Mandraka in der Region Analamanga. Mit dem Geländewagen oder dem Taxi dauert die Fahrt auf den gewundenen Straßen des östlichen Hochlandes rund …

Mehr lesen »

Ankarafantsika Nationalpark

Ambalabongo-Schlucht

Ankarafantsika: Das Wort Ankarafantsika bedeutet soviel wie „dornige Berge“ und spielt auf die berühmte Schlucht des Parks an. Außerdem wird Ankarafantsika auch „das Königreich der Vögel“ genannt. Lage: Der Nationalpark von Ankarafantsika liegt im Nordwesten Madagaskars in der Region Ambato Boeny. Er befindet sich 420 km nördlich von Antananarivo sowie 115 km westlich der Hafenstadt Mahajanga. Die RN4 verbindet beide …

Mehr lesen »

Reservat Vohimana

Vohimana Restaurant

Vohimana: Vohimana im hügeligen Hochland Ostmadagaskars ist ein kleines Reservat, dessen Erreichen zu Fuß schon ein wenig Abenteuer verspricht. Lage: Vohimana befindet sich rund 155 km östlich der Hauptstadt Antananarivo, in der Region Alaotra-Mangoro. Es liegt damit nur 25 km vom vielbesuchten Nationalpark Andasibe-Mantadia entfernt, von wo man Tagesausflüge in das Reservat unternehmen kann. Mit dem Geländewagen benötigt man rund …

Mehr lesen »

Schutzgebiet Maromizaha

Maromizaha Calumma malthe (1)

Maromizaha: Eigentlich besteht das Schutzgebiet aus zwei Waldgebieten, Maromizaha und Vohidrazana. Letzteres bedeutet so viel wie „Berg der Ahnen“. Das madagassische maro mizaha kann dagegen zwei-deutig übersetzt werden. Es kann sowohl „der Ort, den viele Leute erforschen“ meinen als auch „der Wald, den viele Menschen ausbeuten“. Lage: Maromizaha liegt direkt an der RN2 im östlichen Hochland Madagaskars, nur 150 km …

Mehr lesen »

Schutzgebiet Anjozorobe-Angavo

Eingang des Saha Forest Camps bei Andreba

Anjozorobe-Angavo: Der Name Anjozorobe stammt wahrscheinlich vom Madagassischen „zozoro“, einer bestimmte Art Schilfrohr der Gegend. Sie wurden der Legende nach von den „Menalamba“, die unter der französischen Kolonialmacht für die Befreiung Madagaskars kämpften, als Verstecke genutzt. Lage: Das Schutzgebiet Anjozorobe-Angavo befindet sich 90 km nordöstlich der Hauptstadt Antananarivo im Hochland Madagaskars. Es liegt zum großen Teil in der Region Analamanga, …

Mehr lesen »

Arboretum Antsokay

Antsokay

Antsokay: Der Name bedeutet übersetzt so viel wie „Kalk“ und weist auf den typischen, lehm- und kalkhaltigen Boden der Gegend hin. Rund um das Arboretum werden daraus Backsteine hergestellt. Lage: Das Arboretum Antsokay liegt im Südwesten Madagaskars in der Region Atsimo-Andrefana. Es ist nur 12 Kilometer von einer der größten Städte des Südens, Toliara (Tuléar), entfernt. Bis zum Flughafen von …

Mehr lesen »

Nosy Hara Nationalpark

Nosy Hara

Nosy Hara: Der Name bedeutet soviel wie „gebirgige Insel“ (hara stammt vom madagassischen harana = Gebirge), was auf die charakteristischen Nadelsteinfelsformationen zurückgeht. Die Insel gehört zu einem kleinen Archipel von zwölf unbewohnten Eilanden, die von Korallenriffen umgeben sind. Lage: Die Insel Nosy Hara liegt im Norden Madagaskars in der Baie de Courrier, die zur Region Diana gehört. Die größte Küstenstadt …

Mehr lesen »

Reservat Kirindy

Kirindy jumping rat

Kirindy: Das Wort Kirindy bedeutet übersetzt so viel wie „dichter Wald mit wilden Tieren“. Wegen des weiter südlich gelegenen Nationalpark Kirindy-Mitea ist das Reservat Kirindy auch als „Kirindy Nord“ bekannt. Aus früheren Zeiten stammt der Name „La forêt des Suisses“, der Wald der Schweizer. Lage: Kirindy liegt im Westen Madagaskars in der Region Menabe. Von der Hauptstadt Madagaskars, Antananarivo, sind …

Mehr lesen »
error: Aus Urheberrechtsgründen ist diese Funktion gesperrt.