Aktuelle Neuigkeiten
Home / Nationalparks & Reservate (Seite 3)

Nationalparks & Reservate

Anja Community Reserve

Anja Community Reserve: Das Reservat ist benannt nach der Anja Miray Association, sein Spitzname ist „Anja Park“. Wegen seines sehr felsigen Charakters ist das Reservat auch unter dem Namen „Rocky Park“ bekannt. Lage: Etwa 13 km südlich der Stadt Ambalavao befindet sich das Anja Community Reserve in der Region Haute-Matsiatra. Über die RN7 erreicht man es gut mit dem Auto, …

Mehr lesen »

Schutzgebiet Loky Manambato (Daraina)

Daraina

Loky Manambato: Dieses Schutzgebiet ist nach den zwei Flüssen benannt, die durch es hindurch fließen: Loky und Manambato. Es ist Heimat der letzten Lemuren ihrer Art. Auch wenn man als Reisender für eine Begegnung mit diesen Tieren einiges auf sich nehmen muss: Hier wird man mit fantastischen Fotomotiven und einzigartigen Erfahrungen belohnt, die vielleicht in ein paar Jahren nicht mehr …

Mehr lesen »

Marojejy Nationalpark

Marojejy: Der Marojejy-Nationalpark ist einer der artenreichsten und schönsten Madagaskars, aber auch einer der am schwersten zu bereisenden. Ein „Paradies für Fortgeschrittene“! Die madagassischen Worte maro und jejy haben verschiedene Bedeutungen, darunter „viele Steine“ und „viel Regen“, aber auch „viele Tiere“ und „viele Geister der Ahnen“. Lage: Der Marojejy Nationalpark liegt im Nordosten Madagaskars an den Hängen des gleichnamigen heiligen …

Mehr lesen »

Andasibe-Mantadia Nationalpark

Andasibe: Früher hatte dieser Nationalpark wie auch das Dorf Andasibe den französischen Namen Périnet, was auf den Franzosen Henri Périnet zurück geht, der Anfang des 20. Jahrhunderts den Bahnhof von Andasibe bauen ließ. Heute trägt der Komplex den madagassischen Namen Andasibe-Mantadia. Andasibe bedeutet übersetzt soviel wie „großes Lager“, was auf die Bedeutung dieses Orts für die ersten Biologen, Botaniker und …

Mehr lesen »

Ranomafana Nationalpark

Ranomafana: Den Namen Ranomafana hat dieser Ort seinen Thermalquellen zu verdanken, die unablässig warmes Wasser (auf Malagasy rano mafana) ins Tal fördern. Lage: Der Ranomafana Nationalpark liegt genau zwischen den beiden Regionen Haute Matsiatra und Vatovavy-Fitovinany, rund 420 Kilometer süd-östlich der Hauptstadt Antananarivo. Sie benötigen für die Anreise über die RN7 aus der Hauptstadt gute anderthalb Tage mit dem Auto …

Mehr lesen »

Tsingy de Bemaraha Nationalpark

Tsingy de Bemaraha: Mitsingytsingyna ist der madagassische Ausdruck für „auf den Zehenspitzen laufen“ und namensgebend für die nadelspitzen Gesteine, die den Nationalpark ausmachen. Lage: Der Nationalpark Tsingy de Bemaraha liegt im Westen Madagaskars in der Region Melaky. Er befindet sich rund 250 km nördlich von Morondava, von wo Taxis bis zum Nationalpark fahren. Ein eigener Geländewagen ist jedoch für die …

Mehr lesen »

Ankarana Nationalpark

Ankarana: Ankara leitet sich vom Namen der dort lebenden Bevölkerung, den Antankarana, ab. Antankarana bedeutet übersetzt soviel wie „die Menschen von den Felsen“, was sich auf die für den Nationalpark typischen Tsingys bezieht. Lage: Ankarana liegt an der RN6, knapp 110 km südlich von Antsiranana (Diego Suarez) und gut 30km nördlich von Ambilobe, im Norden Madagaskars. Der Park liegt in …

Mehr lesen »

Isalo Nationalpark

Isalo: Der Isalo Nationalpark liegt im südlichen Hochland Madagaskars in einer atemberaubenden Berglandschaft aus zerklüfteten Felsen und in allen Farben des Regenbogens schillerndem Gestein. Lage: Der an der RN7 gelegene Isalo Nationalpark befindet sich im Süden Madagaskars in der Provinz Ihorombe. Er liegt etwa auf halber Strecke zwischen der Küstenstadt Toliara (Tuléar, etwa 240 km entfernt) und Fianarantsoa (etwa 280 …

Mehr lesen »

Lokobe Nationalpark

Lokobe: Dieser Nationalpark ist nach seiner höchsten Erhebung benannt, dem Lokobe mit 450 m über Meeresniveau. Der Name bedeutet soviel wie „viele Farben“. Lage: Der Nationalpark befindet sich auf der Insel Nosy Be an der Nordwestküste Madagaskars, und gehört zur Region Diana. Um dorthin zu gelangen, kann man zum einen mit dem Geländewagen von Antananarivo bis Ankify fahren (rund 900 …

Mehr lesen »

Tsimanampetsotsa Nationalpark

Die Mutter des Waldes

Tsimanampetsotsa: Der Park ist benannt nach seinem gleichnamigen Salzsee, der mittig im Parkgebiet liegt. Der Name bedeutet soviel wie „See, in dem keine Delfine leben“. Lage: Der Nationalpark von Tsimanampetsotsa liegt im Südwesten Madagaskars in der Region Atsimo-Andrefana. Er ist rund 950 km südlich von Antananarivo gelegen, die nächstgelegenen Städte sind Anakao und Toliara (Tuléar, 90 km nördlich des Parks). …

Mehr lesen »
error: Aus Urheberrechtsgründen ist diese Funktion gesperrt.