Aktuelle Neuigkeiten
Home / Sehenswürdigkeiten (Seite 3)

Sehenswürdigkeiten

Anja Community Reserve

Anja Community Reserve: Das Reservat ist benannt nach der Anja Miray Association, sein Spitzname ist „Anja Park“. Wegen seines sehr felsigen Charakters ist das Reservat auch unter dem Namen „Rocky Park“ bekannt. Lage: Etwa 13 km südlich der Stadt Ambalavao befindet sich das Anja Community Reserve in der Region Haute-Matsiatra. Über die RN7 erreicht man es gut mit dem Auto, …

Mehr lesen »

Aluminiumgießereien von Ambatolampy

Fährt man auf der RN7 von Antananarivo Richtung Antsirabe, erreicht man nach etwa 80 km und knapp zwei Stunden Fahrt die kleine Stadt Ambatolampy. Der Name bedeutet soviel wie „Stadt der Felsen“. Sie gehört zur Region Vakinankaratra. Mit allen umgebenden Hüttendörfern hat Ambatolampy geschätzt über 25.000 Einwohner. Sie leben vorwiegend vom Reisanbau, bauen teils aber inzwischen auch Gemüse wie Möhren, …

Mehr lesen »

Schutzgebiet Loky Manambato (Daraina)

Daraina

Loky Manambato: Dieses Schutzgebiet ist nach den zwei Flüssen benannt, die durch es hindurch fließen: Loky und Manambato. Es ist Heimat der letzten Lemuren ihrer Art. Auch wenn man als Reisender für eine Begegnung mit diesen Tieren einiges auf sich nehmen muss: Hier wird man mit fantastischen Fotomotiven und einzigartigen Erfahrungen belohnt, die vielleicht in ein paar Jahren nicht mehr …

Mehr lesen »

Der alte Baobab von Mahajanga

Baobab von Mahajanga

Mahajanga (früher französisch Majunga) ist Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im Nordwesten Madagaskars und mit mehr als 250.000 Einwohnern eine der größten Städte Madagaskars. Sie liegt direkt am Eingang der Bucht von Bombetoka. Direkt an der Küste, nur wenige Meter vom Wasser entfernt, steht der älteste Baobab Madagaskars. Die Legende besagt, dass der mächtige Baum mit seinen weit ausladenden Ästen über …

Mehr lesen »

Flussfahrt auf dem Tsiribinha

Der Tsiribinha ist ein ruhiger Fluss, der aus dem Nordosten Madagaskars quer durch das ganze Land fließt, bis er südlich von Morondava in den Kanal von Mozambique mündet. Seine rote Farbe kommt vom gleichfarbigen Sand, der von der Strömung mitgetragen wird. Von Miandrivazo, einer kleinen Stadt etwa 200 km westlich von Antsirabe, kann man sehr schöne Touren im Einbaum bis …

Mehr lesen »

Der große Markt von Toamasina

Toamasina (Tamatave) ist die größte Stadt an der Ostküste Madagaskars, und beherbergt den größten Hafen des Landes. Damit ist sie größter Umschlagsort für Gewürze, Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs in der Gegend. Die Stadt verfügt über zwei Märkte, den kleinen Markt (Bazary Kely) direkt am Bahnhof und den großen Markt (Bazary Be) zwischen der Rue Admiral Billard und der …

Mehr lesen »

Canal des Pangalanes

Der Canal des Pangalanes ist ein Fluss von gut 645 km Länge. Er verläuft parallel zur Ostküste Madagaskars, und liegt an vielen Stellen nur wenige Hundert Meter vom Indischen Ozean entfernt. Bereits zu Zeiten der Merina-Könige ab dem 16. Jahrhundert waren Wasserwege angelegt worden, um voneinander abgeschnittene Regionen zu verbinden. Der Landweg war zu beschwerlich, und der Indische Ozean mit …

Mehr lesen »

Ambalavao

Kräutermarkt in Ambalavao

Ambalavao ist eine Stadt etwa 50 km entfernt von Fianarantsoa am Rande des südlichen Hochlands. Sie liegt direkt an der RN7 und hat etwa 35.000 Einwohner. Ein Wahrzeichen der Stadt ist das Zebu (Buckelrind), was auf den hier angesiedelten größten Viehmarkt Madagaskars zurückzuführen ist. Aus allen Regionen des Landes bringen die Menschen ihre Zebus hierher zum Ver- und Ankauf. Teils …

Mehr lesen »

Der Königshügel von Ambohimanga

Etwa 25 Kilometer in nordöstlicher Richtung von Antananarivo entfernt im zentralen Hochland Madagaskars befinden sich der Königshügel von Ambohimanga. Die Straße dorthin ist zwar verhältnismäßig gut, aber durch den sehr chaotischen und dichten Verkehr in Tana kann eine Fahrt nach Ambohimanga je nach gewählter Uhrzeit problemlos ein bis drei Stunden allein für den Hinweg in Anspruch nehmen. Planen Sie lieber …

Mehr lesen »

Die Stadt der Holzschnitzer

Ambositra in der Region Amoron’i Mania ist eine größere Stadt mit rund 30.000 Einwohnern. Sie liegt etwa 180 km südlich der Hauptstadt Antananarivo im Hochland, direkt an der RN7, und ist von dort aus sehr gut zu erreichen. Berühmt ist die Stadt vor allem durch ihre vielen Holzschnitzer-Werkstätten, von denen man viele besichtigen und den Künstlern bei ihrem täglichen Handwerk …

Mehr lesen »
error: Aus Urheberrechtsgründen ist diese Funktion gesperrt.