Aktuelle Neuigkeiten
Home / Zoky Be (Seite 2)

Spezialreservat Nosy Mangabe

Nosy Mangabe: Das madagassische manga be hat mehrere Bedeutungen. Es kann sowohl „sehr schön“ (was auf die Insel zweifelsohne zutrifft) als auch „viele Mangos“ oder „sehr blau“ bedeuten. Lage: Nosy Mangabe ist eine rund 5,2 km² große Trauminsel, die wenige Kilometer südöstlich von Maroantsetra in der Bucht von Antongil liegt. Mit dem Motorboot von Maroantsetra aus erreicht man die Insel …

Mehr lesen »

Ankify

Ankify Strand

Ankify ist ein kleines Dorf an der Nordwestküste Madagaskars, rund 30 km westlich von Ambanja in der Region Diana gelegen. Es ist von Ambanja gut über befestigte Straßen und eine Schotterpiste zu erreichen (30 bis 45 Minuten Fahrt). Ankify ist der ideale Ort, um zu entspannen, die Seele einfach mal baumen zu lassen und die wunderschöne Natur zu genießen. In …

Mehr lesen »

Famadihana – Die Umbettung der Toten

Famadihana

Dass Madagaskar immer für eine Überraschung gut ist, war mir schon bei meiner ersten Reise im Jahr 1995 klar. Aber bei dieser Reise sollte es noch ein bisschen anders kommen. Mit unseren Reisegästen waren wir auf dem Weg in Richtung Süden Madagaskars, und auf unserem Zwischenstopp in der 170 Kilometer von der Hauptstadt entfernten Ortschaft Antsirabe ließen wir uns in …

Mehr lesen »

Reservat Akanin’ny nofy

Indri

Akanin’ny nofy: Der Name Akanin’ny Nofy bedeutet übersetzt soviel wie “das Nest der Träume“. Der Name beschreibt dieses kleine Paradies eigentlich schon perfekt. Bekannter ist das Reservat aber unter seinem zweiten Namen „Palmarium“ oder früher „La Palmarie“. Lage: Das Reservat Akanin’ny nofy befindet sich auf einer Halbinsel im Osten Madagaskars, rund 90 km südlich der Großstadt Toamasina (Tamatave).  Von Toamasina …

Mehr lesen »

Gesundheitsvorsorge

Vorbereitungen zu Hause Um das Reisen genießen zu können, sollten Sie im Vorfeld einen fachkundigen Arzt, im besten Fall ein Tropeninstitut mit einem kundigen Reisemediziner, aufsuchen und sich eingehend beraten lassen. Medikamente z.B. zur Malariaprophylaxe sind verschreibungspflichtig, zumal einige starke Nebenwirkungen haben können. Testen Sie Ihre Medikamente daher bitte nicht erst auf Madagaskar! Zusätzlich zum Auffrischen der von Ihrem Tropenmediziner …

Mehr lesen »

St. Marie (Nosy Boraha)

Tuktuk

Die beiden Inseln St. Marie (auf madagassisch Nosy Boraha) und Nosy Nato liegen an der Ostküste Madagaskars und gehören zur Provinz Toamasina. Insbesondere Nosy Boraha gehört neben Nosy Be zu den meistbesuchten Inseln Madagaskars, und ist daher mit touristischer Infrastruktur ausgestattet. Sie ist die größere von beiden Inseln, etwa 50 km lang bei einer Breite von zwei bis sieben Kilometern …

Mehr lesen »

Aluminiumgießereien von Ambatolampy

Fährt man auf der RN7 von Antananarivo Richtung Antsirabe, erreicht man nach etwa 80 km und knapp zwei Stunden Fahrt die kleine Stadt Ambatolampy. Der Name bedeutet soviel wie „Stadt der Felsen“. Sie gehört zur Region Vakinankaratra. Mit allen umgebenden Hüttendörfern hat Ambatolampy geschätzt über 25.000 Einwohner. Sie leben vorwiegend vom Reisanbau, bauen teils aber inzwischen auch Gemüse wie Möhren, …

Mehr lesen »

Ist das Reisen auf Madagaskar sicher?

Ist das Reisen auf Madagaskar sicher? Vor allem große Städte wie Ambilobe, Antananarivo oder Ambanja haben durch sehr viel Armut und eine hohe Bevölkerungsdichte mit erhöhter Kriminalität zu kämpfen. Dies ist keine neue Entwicklung, sondern bereits seit Jahren der Fall. Es ist grundsätzlich in diesen Ballungszentren nicht empfehlenswert, nachts unterwegs zu sein oder tagsüber alleine mit Kamera-Ausrüstung, womöglich offen getragenem …

Mehr lesen »

Langstrecken- und Inlandsflüge

Twin Otter

Fluglinien nach Madagaskar Von Europa verkehren folgende Fluglinien nach Madagaskar: Air Austral, Air Seychelles, Air Madagascar, Air France, Kenya Airways, South African Airways, Turkish Airways, Air Mauritius und Corse Air. Direktflüge vom größten Pariser Flughafen (Charles de Gaulles) nach Antananarivo, der Hauptstadt Madagaskars, bieten lediglich Air France, Air Kenya und Air Madagascar an. Bei Air Corse gibt es ebenfalls Direktflüge, …

Mehr lesen »

Flussfahrt auf dem Tsiribinha

Der Tsiribinha ist ein ruhiger Fluss, der aus dem Nordosten Madagaskars quer durch das ganze Land fließt, bis er südlich von Morondava in den Kanal von Mozambique mündet. Seine rote Farbe kommt vom gleichfarbigen Sand, der von der Strömung mitgetragen wird. Von Miandrivazo, einer kleinen Stadt etwa 200 km westlich von Antsirabe, kann man sehr schöne Touren im Einbaum bis …

Mehr lesen »
error: Aus Urheberrechtsgründen ist diese Funktion gesperrt.