Aktuelle Neuigkeiten
Home / News / Der Leuchtturm von Nosy Nato

Der Leuchtturm von Nosy Nato

Leuchtturm von Nosy Nato
Innen kann man das Alter des Leuchtturms erahnen

Am südlichen Zipfel der paradiesischen Insel Nosy Nato an der Ostküste Madagaskars liegt ein kleiner Leuchtturm, den die Inselbewohner „Phare Blévec“ nennen. Er wurde 1914 unter der französischen Kolonialmacht gebaut und gehört damit zu den ältesten Leuchttürmen Madagaskars. Benannt wurde er wahrscheinlich nach dem Franzosen Bertrand Hercule Blévec, der in den 1820er Jahren zweimal Kommandant der Nachbarinsel St. Marie (Nosy Boraha) war.

Heute wird der alte Leuchtturm immer noch mit den Original-Materialien von vor hundert Jahren betrieben – und mit Hilfe zweier neuer Autobatterien.  Er leuchtet jede Nacht und weist den Schiffen auf dem Meer den Weg. Tagsüber können Besucher auf den Leuchtturm steigen und das Panorama über die Insel genießen. Hin kommt man übrigens nur zu Fuß – auf Nosy Nato gibt es keine Autos oder Motorräder.

Lesen Sie auch

Megaloremmius leo

Schrecken im Urwald: Megaloremmius leo

Einen Schrecken jagt sie einem sicher ein, wenn man sie das erste Mal entdeckt: Megaloremmius …

error: Aus Urheberrechtsgründen ist diese Funktion gesperrt.