Brandneues

Schlagwort-Archiv: Mora mora

Mora mora – Immer mit der Ruhe

Merina-Frau

Hektik, Stress und dringende Termine: Auf Madagaskar können Sie das alles hinter sich lassen. Zeit gilt hier außerhalb der Städte nichts.  „Mora mora!“ ist oft das erste, was man als Reisender auf Madagaskar zu hören bekommt – oft schon am Visa-Schalter. Es bedeutet soviel wie „Langsam, langsam!“ oder „Immer mit der Ruhe!“ und spiegelt kurz und prägnant das Lebensgefühl der …

Lesen

Dos and don’ts

Big Mama in Ankify

Dos Respektiere die lokalen fadys. Sie sind für Madagassen äußerst wichtig und es wäre sehr unhöflich, sie zu verletzen. Versuche ein paar Worte Madagassisch zu sprechen bzw. zu lernen. Salama als allgegenwärtige Begrüßung (im Norden: Mbola tsara, auf den Inseln der Ostküste Akoriaby) wird immer gern gesehen, und auch Azafady (bitte, Entschuldigung) und Misaotra (danke) sollten zum Wortschatz jedes Reisenden …

Lesen
error: Aus Urheberrechtsgründen ist diese Funktion gesperrt.