Aktuelle Neuigkeiten
Home / Ost-Madagaskar / Die älteste Kirche Madagaskars

Die älteste Kirche Madagaskars

An der Ostküste Madagaskars, auf der Insel Nosy Boraha (St. Marie), findet man die älteste katholische Kirche des Landes. Sie steht direkt am Meer am südlichen Rande der größten Stadt der Insel, Ambodifotatra, und gehört damit zur Region Analanjirofo.

Pierre Dalmond
Pierre Dalmond

Bereits 1750 geriet Nosy Boraha unter französische Vorherrschaft. So reicht die Geschichte der alten Kirche zurück ins Jahr 1837, als der Jesuiten-Pater Pierre Dalmond aus Südfrankreich nach Madagaskar und auf die Insel Nosy Boraha kam. Sieben Jahre zuvor hatte er in Paris Henri de Solages getroffen, der gerade zum apostolischen Präfekt der Madagascarenen ernannt worden war, und Dalmond zur Missionarsarbeit in den Tropen ermutigte. Nachdem De Solages 1932 starb, wollte Dalmond in dessen Fußstapfen treten und die Madagassen zum Christentum bekehren. Während dreier Aufenthalte auf der Insel taufte er rund 1500 Menschen, übersetzte die ersten katholischen Bücher ins Madagassische und schrieb die ersten französisch-madagassischen Wörterbücher. 1839 kamen drei Frauen der Schwestern vom heiligen Joseph aus Cluny nach Nosy Boraha, und verwalteten die Missionarsarbeit ohne jegliche Hilfe von außen. Erst 1847 kam Pater Dalmond auf die Insel zurück, starb dort jedoch wenig später.

Das erste Gotteshaus der Missionare wurde schließlich 1857 fertig gestellt. Der gusseiserne Altar, hergestellt aus Material der französischen Marine, wurde von der damals regierenden französische Kaiserin Eugénie de Montijo als Geschenk nach Madagaskar gesandt. Die Kirche wurde „Notre dame de l’assumption“ genannt, zu deutsch Mariä Himmelfahrt.

Leider ist die älteste Kirche Madagaskars für Besucher grundsätzlich geschlossen, und der alte Kirchenname über dem Eingangsportal wurde inzwischen übermalt. Lediglich während der Gottesdienste, jeden Sonntag ab 8 Uhr, besteht die Möglichkeit, sich das Innere der alten Kirche anzuschauen und an den Festlichkeiten teilzunehmen. Eine Renovierung des alten Gebäudes wäre allerdings auch mal wieder nötig.

Lesen Sie auch

Baobab-Allee

Was weißt du wirklich über Madagaskar? Reisequiz

error: Aus Urheberrechtsgründen ist diese Funktion gesperrt.