Brandneues

Madagassische Rezepte

Erdnusssauce

Lasosy voanjo Diese leckere Erdnusssauce passt zu vielen madagassischen Gerichten. Klassischerweise wird sie im Südosten Madagaskars zusammen mit Brochettes (Zebuspießen) als Streetfood und in kleinen Restaurants am Straßenrand serviert. Man kann aber natürlich auch Hähnchenspieße oder Samboza damit genießen. Zutaten: 2 Tomaten 10 EL Öl ein kleines Stück Ingwer 150 g Erdnüsse 1 Knoblauchzehe 2 TL Curry 1 TL Pfeffer …

Lesen

Samboza (gefüllte Teigtaschen)

Samboza sind kleine, dreieckige Teigtaschen, die man mit Fleisch, Gemüse oder Käse gefüllt genießen kann. Auf Madagaskar bekommt man sie in vielen Restaurants und in Städten auch an kleinen Ständen direkt auf der Straße. Meistens werden sie zusammen mit Sakay oder Tamarindensauce serviert. Wer keine Lust hat, den Teig selbst herzustellen, kann sich mit fertigen Wan Tans aus dem Tiefkühlfach …

Lesen

Thunfisch an Gemüsesalat

Salady amin’ny lamatra sy mais Dieser frische Salat mit Thunfisch passt wunderbar zu einem warmen Strandtag auf Madagaskar. Das Rezept stammt von der Ostküste der roten Insel. Thunfisch wird dort regelmäßig frisch von Hand gefangen, große Trawler und riesige Netze sind eine Seltenheit. Am besten schmeckt der Rote oder Blauflossen-Thun. Er wird zu Lebzeiten bis zu 4,5 Meter lang und …

Lesen

Bananen-Ananas-Creme

Tsindrin-tsakafo amin’ny akondro Dieses süße Dessert stammt aus der Nähe der Hafenstadt Toamasina (Tamatave). Es ist im Prinzip eine ganz einfache Mixtur aus Bananen und Ananas. Beide Früchte findet man auf Madagaskar vor allem in der Regenzeit im Überfluss an der Ostküste, wo sie wegen des feucht-warmen Klimas besonders gut gedeihen. Auf Madagaskar schmecken sowohl Ananas als auch Bananen extrem …

Lesen

Erdnuss-Chili-Dip

Sakay sy voanio (2)

Sakay sy voanjo Sakay ist der madagassische Name für eine nur auf Madagaskar angebaute, Habanero-artige kleine Chili. Normalerweise wird sie im getrockneten Zustand verarbeitet. Die damit zubereiteten Dips sind extrem scharf, weshalb wir eine mildere Variante unseres Team-Mitgliedes Dimby aus Madagaskar ebenfalls in die Rezepte mit aufgenommen haben. In diesem Rezept wird die noch grüne Sakay genutzt. Da diese in …

Lesen

Hähnchenspieße mit Reis und Karottensalat

Mofo akoho amin’ny vary sy salady karoty Ein leckeres Sommer-Essen sind diese frittierten Hähnchenspieße im Teigmantel. Dazu isst man auf Madagaskar natürlich bevorzugt Reis, das absolute Grundnahrungsmittel der Madagassen. Üblicherweise gibt es zu Hähnchen und Reis stets eine kleine Gemüsebeilage in Form eines kalten Salats. Wir haben hier einen madagassischen Karottensalat ausgesucht, der geschmacklich perfekt zu den Hähnchenspießen passt. Zutaten …

Lesen

Bananenkuchen

Mofomamy akondro Bananenbrot oder Bananenkuchen wird auf Madagaskar oft in Hotels und Restaurants als Beilage zum Frühstück gereicht. Es ist ein süßer, saftiger Kuchen, der sich in Frischhaltefolie gepackt viele Tage hält – wenn er nicht vorher aufgegessen wird. Bananen werden überall in Madagaskar angepflanzt. Die ausgewachsenen Pflanzen dienen als Grundstücksgrenzen, die Bananen als Nahrung und die Blätter werden für …

Lesen

Zebuspieße mit Kartoffel- und Auberginentaschen

Brochettes sy katelesy amin’ny mofo angivy Brochettes sind Spieße mit sehr kleinen Stücken Zebufleisch darauf. Abends kann man Brochettes auf Madagaskar in allen größeren Städten an kleinen Grills entlang der Straße kaufen. Ein leckeres Streetfood für sehr wenig Geld! Als Spieße werden nicht selten zurecht gebogene Fahrradspeichen benutzt. Brochettes gibt es aber auch in so gut wie jedem madagassischen Restaurant. …

Lesen

Kokoshühnchen mit Reis

Akoho sy voanio

Akoho sy voanio Dieses Rezept für Kokoshühnchen oder Poulet coco, wie man es auf Madagaskar auch oft nennt, besteht zwar aus recht einfachen Zutaten, schmeckt aber umso besser. Huhn ist wie Rind (auf Madagaskar Zebu) Bestandteil vieler madagassischer Gerichte. Zutaten für 2 Personen: 250 g Hühnerbrust 1 große Zwiebel 1 Knoblauchzehe 5 Tomaten kleines Stück Ingwer 1 Dose Kokosmilch Pfeffer …

Lesen

Gestürzter Ananaskuchen

Mofomamy mananasy Mofomamy bedeutet soviel wie „süßes Brot“ oder „süßer Teig“, gemeint ist hier ein Ananaskuchen. Ananas gibt es fast überall auf Madagaskar, meist frisch vom Feld. Sie schmecken in den Tropen viel süßer als in Europa, aber man kann ein wenig tricksen und hierzulande die süßeren Baby-Ananas für den Kuchen verwenden. Als Rum für dieses Rezept empfehlen wir Dzama …

Lesen
error: Aus Urheberrechtsgründen ist diese Funktion gesperrt.