Brandneues

Min Sao

Min Sao ist ein einfaches Nudelgericht, das ursprünglich aus dem asiatischen Raum stammt und dem vietnamesischem Mi Xao am ähnlichsten ist. Übersetzt bedeutet der Name ganz einfach „gebratene Nudeln“. Als Mi-Sao oder Misao – die Schreibweise variiert – findet man es auf der Karte fast jeden kleinen Restaurants in Madagaskar. Meist kann man es ganz nach Geschmack mit verschiedenen Fleischvarianten (Rind, Schwein oder Huhn, seltener auch Garnelen) sowie mit oder ohne Ei bestellen.

Zutaten für 3-4 Personen:

  • 200 g Hühnerbrust
  • 3 Karotten
  • 125 g grüne Bohnen (oder Zuckerschoten)
  • 1 Zucchini
  • 2 kleine Zwiebeln
  • Curry, Salz und Pfeffer
  • 3 Eier
  • Sojasauce
  • Öl
  • 200 g Reisnudeln

So geht’s:
Die Nudeln in Wasser mit etwas Öl kochen, bis sie noch gut bissfest sind, und anschließend in Sojasauce schwenken. Die Eier aufschlagen und in einem hohen Gefäß verquirlen, in einer Pfanne mit etwas Öl zum Omelette braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und in schmale Streifen schneiden. Das Gemüse inklusive der Zwiebeln ebenfalls in feine Streifen schneiden (am besten mit einem Julienne-Schneider) und in der Pfanne gar dünsten. Das in Streifen geschnittene Fleisch scharf anbraten, die Nudeln sowie das Gemüse dazu geben und alles noch etwas weiter garen. Zuletzt noch mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken und die Omelette-Streifen darauf legen. Schon fertig!

Rezept drucken

Lesen Sie auch

Hähnchensticks (1)

Hähnchenspieße im Teigmantel mit Reis

Mofo akoho Auf Madagaskar frittiert man gerne. Ob zum Frühstück, Mittagessen oder am Abend – …

error: Aus Urheberrechtsgründen ist diese Funktion gesperrt.