Brandneues

Tomatensalat

Lasary Voatabia

Der Name dieses Rezepts ist die madagassische Bezeichnung für Tomatensalat. Lasary voatabia wird auf Madagaskar als Beilage zu vielen Hauptgerichten, z.B. zu Romazava oder Kokoshühnchen, in einem kleinen Schüsselchen gereicht. Viele Reisende werden ihn unter dem französischen Namen Rougail, Rogay oder Rougaille tomates kennen.

Zutaten:

  • 4 große Tomaten
  • 1/2 große Zwiebel
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 Esslöffel Öl (z.B. Raps- oder Olivenöl)
  • Pfeffer und Salz
  • Ingwer nach Geschmack
  • 1-2 Teelöffel Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe

So geht’s:
Die Tomaten waschen, in Hälften schneiden und Strunk sowie das weiche Innere mit den Kernen entfernen. Die Tomaten in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel und die Petersilie sehr fein hacken, dazu geben. Öl und Zitronensaft dazu geben. Eine Knoblauchzehe entweder extrem fein hacken oder durch die Knobipresse drücken. Alles gut vermischen, mit Pfeffer und Salz abschmecken. Eine Prise fein geriebenen Ingwer nach Geschmack dazu geben – auf Madagaskar gehört Ingwer fast überall dazu. Es schmeckt aber auch ohne, versprochen!

Tipp: Statt den Zwiebeln und Petersilie kann man auch zwei Frühlingszwiebeln benutzen.

Rezept drucken

Lesen Sie auch

Bananen-Ananas-Creme

Tsindrin-tsakafo amin’ny akondro Dieses süße Dessert stammt aus der Nähe der Hafenstadt Toamasina (Tamatave). Es …

error: Aus Urheberrechtsgründen ist diese Funktion gesperrt.