Aktuelle Neuigkeiten
Startseite / News / Die beste Reisezeit

Die beste Reisezeit

Auf Madagaskar gibt es für jeden die perfekte Reisezeit, aber sie liegt nicht für jeden in der gleichen Zeit des Jahres. Denn es kommt ganz darauf an, was  man sehen möchte!

Wer Madagaskars Maskottchen, die Lemuren, erleben möchte, der sollte zu Ende der Trockenzeit nach Madagaskar kommen. Die beste Zeit zur Beobachtung von Lemuren sind September und Oktober. Um diese Zeit klettern die Lemurenbabies auf die Rücken ihrer Mütter und unternehmen erste Streifzüge auf eigene Faust. Dadurch kann man Jungtiere und Familienbande fantastisch beobachten. Im November ist Paarungszeit der Fossas, Madagaskars größtem Raubtier, und die Balzsaison für die meisten Vögel – wer dieses Spektakel live erleben möchte, muss den Beginn der Regenzeit abpassen. Auch Orchideen blühen mehrheitlich im November oder Februar – wer allerdings spezielle Arten sehen möchte, sollte vorher schauen, wann und wo diese blühen.

Orchidee
Orchidee im Arboretum Antsokay

Dezember und Januar sind Zyklonsaison auf Madagaskar, jedoch sind vor allem Norden und Ostküste davon betroffen. Um die Feiertage wie Weihnachten und Silvester machen viele Madagassen ebenfalls Urlaub, so dass es voll werden kann.

Reptilienfreunde sollten auf jeden Fall die Regenzeit zum Besuch Madagaskars abwarten. Echsen, Schlangen und Schildkröten sind während der Regenzeit am aktivsten. Die Chamäleons zeigen zu dieser Zeit ihre buntesten Farben, und viele Reptilien legen ihre Eier ab und sind deshalb nicht nur in den Baumkronen und gut versteckt unterwegs. Geschickt ist, wer das Ende der Regenzeit um März und April wählt: Meist gibt es dann schon viele trockene Tage, aber die Reptilien sind noch aktiv genug, um sie zu beobachten.

Wer statt unberührter Natur lieber Kultur und Geschichte Madagaskars kennenlernen möchte, ist mit der Trockenzeit von Mai bis September am besten bedient. Zu dieser Zeit kann man auch etwas entlegenere Ziele wie die Tsingys de Bemaraha besuchen, die während der Regenzeit manchmal von der Umwelt abgeschnitten werden. Während der Trockenzeit dagegen sind die Straßen befahrbar.

Buckelwale finden sich nur Ende Juli, August und September vor den Küsten Madagaskars, um dort ihre Jungen zur Welt zu bringen. Sie verkehren dabei so nah vor den Stränden, dass man sie teils schon vom Ufer aus beobachten kann. Aber Achtung: Juli und August sind absolute Hochsaison auf Madagaskar. In dieser Zeit kann es schwierig werden, vor Ort noch Hotels und Schlafgelegenheiten zu bekommen. Ein Aufenthalt zur Hochsaison auf Madagaskar sollte also lange im Voraus gebucht werden.

Kurzum: Finden Sie heraus, wann das, was Sie sehen möchten, am besten zu finden ist. Oder fragen Sie einfach einen erfahrenen Reiseleiter.

Lesen Sie auch

Katta Portrait

Madagaskars berühmte Ringelschwänze: Die Kattas

Sie sind die inoffiziellen Maskottchen Madagaskars und warscheinlich die berühmtesten madagassischen Lemuren: Die Kattas (Lemur …