Aktuelle Neuigkeiten
Startseite / Politik und Geschichte

Politik und Geschichte

Madagaskars Kampf um Unabhängigkeit

Ravoahangy, Raseta, Rabemananjara

Im Jahre 1946 wurde Madagaskar zum offiziellen Übersee-Gebiets und damit zu einem Teil des Staates Frankreichs erklärt. Rund 35.000 Franzosen lebten zu diesem Zeitpunkt bereits in Madagaskar. Im gleichen Jahr gründete sich die Partei „Mouvement démocratique de la rénovation malgache“ (MDRM). Sie setzte sich dafür ein, Madagaskar als unabhängiges Land innerhalb der Französischen Union geltend zu machen sowie mehrere Abgeordnete …

Mehr lesen »

Die Franco-Hova-Kriege – der Beginn der Kolonialherrschaft

Im Dezember 1883 fiel Frankreich mit Armeen in Madagaskar ein. Als Grund für den Angriff des Landes wurde die Nichteinhaltung der Lambert-Charta, die Bitt-Briefe Radamas II. an Frankreich sowie die Rekonfiszierung des Besitzes französischer Staatsbürger genannt. In die dem Angriff vorausgehende Diskussion in Frankreich selbst war auch eingeflossen, dass die Franzosen 1810 erfolgreich Mauritius eingenommen hatten, sich im Norden Madagaskars …

Mehr lesen »

Die letzten Könige der Merina

Rasoaherina

Im August 1861 starb Ranavalona I., und ihr zu dieser Zeit 32jähriger Sohn wurde letztendlich doch König der Merina. Unter Ranavalona I. hatte sich das madagassische Volk bis dahin von etwa 5 Millionen Menschen auf weniger als die Hälfte reduziert. Lambert kehrte erneut nach Madagaskar zurück, um die durch die Lambert-Charta gewonnenen Rechte einzufordern. Der König gewährte ihm diese wie …

Mehr lesen »

Die Schreckensherrschaft Ranavalonas I.

Ranavalona I

1828 kam nach dem Tod ihres Gatten Königin Ranavalona I. durch Tötung aller anderen potenziellen Regenten (Ehefrauen, Söhne, Mutter) an die Macht. Sie war zu diesem Zeitpunkt zwischen 30 und 40 Jahre alt. Ranavalona I. ging eher unrühmlich in die Geschichte ein und trägt den Beinamen „die Grausame“. Ihre Regentschaft wird von vielen Madagassen auch als tany maizina, zu deutsch …

Mehr lesen »

Andrianampoinimerina, der berühmteste König Madagaskars

Andrianampoinimerina

1787 wurde Andrianampoinimerina (frei übersetzt „der König, der nicht so ist wie die dummen“ oder „der König, der immer in den Herzen der Merina bleiben wird“) im Alter von 42 Jahren von seinem Vater zum Thronfolger des Königreichs Ambohimangas auserwählt – das besagt zumindest die Legende. Historische Darstellungen zeigen vielmehr, dass der Enkel Andrianjakas, Prinz Ramboasalama, sich den Thron zu …

Mehr lesen »

Aufbau und Teilung des Königreiches der Merina

Nach rund zwanzig Jahren starb Andriantsimitoviaminandriandehibe um 1670, und sein ältester Sohn Razakatsitakatrandriana kam an die Macht. Er heiratete zwei Frauen, Ravololontsimitovy aus dem Clan seines Vaters und Rafoloarivo aus einem anderen Clan, mit denen er vier Söhne und sechs Töchter bekam. Ob es Zufall ist, dass die beiden Frauen die gleichen Namen tragen wie die Ehefrauen seines Großvaters oder …

Mehr lesen »

Die Anfänge des Königreichs der Merina

Den Überlieferungen nach war der erste König des Volkes der Merina Andrianerinerina (andrian = König, Nerinerina = sein eigentlicher Name). Er soll aus dem Himmel gekommen sein und sich das legendäre Volk der Vazimba untertan gemacht haben, woraus später das Volk der Merina hervorgegangen sein soll. Ihm folgten in seiner Regentschaft der Überlieferung nach die Königinnen Andriananjavonana, Andrianamponga I., Andrianamboniravina, …

Mehr lesen »

Die Nationalflagge Madagaskars

Die Nationalflagge Madagaskars trägt die Farben Weiß, Rot und Grün (weiß vertikal in den linken zwei Fünftel, rot und grün horizontal in den rechten drei Fünftel der Flagge). Sie wurde am 21.10.1958 mit der Unabhängigkeit Madagaskars als offizielle Nationalflagge eingeführt. Vorausgegangen war ein Wettbewerb zur Schaffung einer neuen Nationalflagge. 2009 wurden die verschiedenen Vorschläge von damals zuletzt in Ampefiloha im …

Mehr lesen »

Politisches System

Aktuell hat Madagaskar ein semipräsidentielles Regierungssystem und ist offiziell eine demokratische Republik mit dem Namen „Republik Madagaskar“. Der Präsident wird direkt alle fünf Jahre von den madagassischen Bürgern gewählt. Er kann jedoch höchstens zwei Mal kandidieren, also maximal zehn Jahre im Amt bleiben. Der Staatspräsident ernennt den Premierminister (der von der Nationalversammlung abgenickt werden muss) und ist gleichzeitig Vorsitzender des …

Mehr lesen »

Das Siegel

Das aktuelle Siegel Madagaskars wurde 1993 entworfen und ist seitdem durchgehend in dieser Form in Nutzung. Es zeigt die Umrisse des Landes in roter Farbe innerhalb eines weißen Kreises, darunter befindet sich ein stilisierter Zebukopf auf einem ebenso stilisiertem Reisfeld. Die Landessilhouette wird von den Blättern des Baums der Reisenden eingerahmt. Der Zebu sowie die Reisfelder stehen für die beiden …

Mehr lesen »