Aktuelle Neuigkeiten
Startseite / Nord-Madagaskar

Nord-Madagaskar

Nosy Tanikely Nationalpark

Nosy Tanikely

Nosy Tanikely: Nosy Tanikely bedeutet übersetzt so viel wie „Insel aus wenig Erde“, was auf die kleine Grundfläche der Insel anspielt. Die oft verwendete Schreibweise „Tanihely“ mit h statt k ist kein Schreibfehler, sondern lediglich der Name des Parks im Dialekt der lokalen Bevölkerung, der Sakalava. Lage: Der Nationalpark Nosy Tanikely liegt im Nordwesten Madagaskars vor der Küste der Region …

Mehr lesen »

Nosy Komba

Nosy Komba

Nosy Komba, zu deutsch Lemureninsel, ist der Spitzname einer kleinen Insel im Kanal von Mozambik an der Nordwestküste Madagaskars. Sie gehört zur Region Diana und ist nur wenige Kilometer vom nächsten Dorf an Land, Ankify, entfernt. Vom Hafen von Doany aus fährt man mit dem Motorboot knapp zwanzig Minuten über’s Meer, von Nosy Be aus ist es ähnlich weit. Mit …

Mehr lesen »

Montagne d’Ambre Nationalpark

Montagne d’Ambre: Montagne d’Ambre bedeutet übersetzt „Bernsteinberge“. Der Name stammt von den Blüten bestimmter Bäume, die den Berg überziehen und von Weitem bernsteinfarben leuchten. Lage: Der Nationalpark Montagne d’Ambre liegt im Nordwesten Madagaskars in der Region Diana. Nächste größere Stadt ist das etwa 30 km entfernte Antsiranana (Diego Suarez) an der heißen Küste. Von der Hauptstadt Antananarivo aus befindet sich …

Mehr lesen »

Ankify

Ankify ist ein kleines Dorf an der Nordwestküste Madagaskars, rund 30 km westlich von Ambanja und von dort gut über befestigte Straßen zu erreichen. Es ist der ideale Ort, um zu entspannen, die Seele einfach mal baumen zu lassen und die wunderschöne Natur zu genießen. In gut ausgestatteten Hotels und Lodges ist man bestens untergebracht und residiert in der Regel …

Mehr lesen »

Schutzgebiet Loky Manambato (Daraina)

Daraina

Loky Manambato: Dieses Schutzgebiet ist kein Nationalpark, sondern steht unter dem Schutz der nichtstaatlichen Organisation Fanamby. Daraina, ein kleines Dorf, liegt innerhalb des Gebiets. Wenige km davon entfernt erstreckt sich ein Waldgebiet, das Heimat der letzten Lemuren ihrer Art ist. Auch wenn man als Reisender für eine Begegnung mit diesen Tieren einiges auf sich nehmen muss: Hier wird man mit …

Mehr lesen »

Marojejy Nationalpark

Marojejy: Der Marojejy-Nationalpark ist einer der artenreichsten und schönsten Madagaskars, aber auch einer der am schwersten zu bereisenden. Ein „Paradies für Fortgeschrittene“! Die madagassischen Worte „maro“ und „jejy“ haben verschiedene Bedeutungen, darunter „viele Steine“ und „viel Regen“, aber auch „viele Tiere“ und „viele Geister der Ahnen“. Lage: Der Marojejy Nationalpark liegt im Nordosten Madagaskars an den Hängen des gleichnamigen heiligen …

Mehr lesen »

Bucht von Antsiranana (Diego Suarez)

Bucht von Antsiranana

Am nördlichsten Zipfel Madagaskars liegt Antsiranana, besser bekannt unter seinem alten französischem Namen Diego Suarez. Die Stadt liegt an einer wunderschönen, 250 km² großen Bucht, an deren weißen Stränden die Wellen des türkisblauen indischen Ozeans auslaufen und die nach der Bucht von Rio de Janeiro die zweitgrößte natürliche Bucht der Welt ist. Von Antsiranana und dem nahe gelegenen Fischerdorf Ramena …

Mehr lesen »

Tsingy rouge

Tsingy rouge

Am Rande des Nationalparks Analamerana, zwischen den Städten Ambilobe und Antsiranana (Diego Suarez), liegen die roten Tsingys (französisch Tsingy rouge) in der Region Diana. Von Antsiranana sind es nur 50 km dorthin. Es handelt sich dabei um eine fotografisch sehr sehenswerte Formation aus etlichen hundert kleinen Sandsteinnadeln. Im Gegensatz zu den anderen Tsingys Madagaskars sind die roten Tsingys nicht aus …

Mehr lesen »

Nosy be

Nosy Be

„Nosy be“ bedeutet auf deutsch einfach „große Insel“. Sie liegt an der Nordwestküste Madagaskars und ist mit ihren 325 Km² eines der Haupttouristenziele, wenn nicht sogar das Ziel der meisten Reisenden auf Madagaskar. Nosy be ist vulkanischen Ursprungs, in den heiligen (fady) Seen innerhalb der ehemaligen Krater leben heute Krokodile. Heute kennt man Nosy be auch als „die Insel der …

Mehr lesen »

Der See der Krokodile

Der See der Krokodile liegt im Norden Madagaskars zwischen den Großstädten Antsiranana (Diego Suarez) und Ambilobe.  Die nächste Stadt westlich des Sees heißt Anivorana Nord, ist gut erreichbar über die RN6 und gehört zur Region Antsiranana. Der See selbst heißt eigentlich Antagnavo, ist vulkanischen Ursprungs und bekannt für seine unzähligen, teils enorm groß werdenden Krokodile (Crocodilus niloticus madagascariensis). Um den …

Mehr lesen »